Liegeräder

Auf den Straßen sieht man sie fahren, allerding viel seltener als ihre Kollegen ohne Sitz: Die Liegeräder. Neben vielen Vorteilen, haben Liegeräder leider auch Nachteile. Ein ausschlaggebender Punkt für den Kauf ist der Preis. Liegeräder sind aufgrund der geringen Verkaufszahlen und speziellen Bestandteilen teurer als normale Fahrräder. Für Liegeräder muss ein Preis von 450 bis 8000 Euro bezahlt werden. Die Konstruktion des großen Rahmens führt dazu, dass Liegeräder ein erhebliches Gewicht aufweisen und sie sind in der Handhabung sehr eingeschränkt, so dass sie beim Rangieren oder Ausweichen nicht sehr wendig sind.  Die Sitze von Liegerädern sind Spezialanfertigungen und ihrer Reparatur ist sehr aufwendig und teuer, dass spezielles Fachwissen gefragt ist. Ein weiterer Nachteil in Städten ist die geringe Sitzhöhe der Liegeräder, durch die man die Fahrbahn schlecht einsehen kann und somit keine gute Übersicht über den Verkehr hat. Außerdem übersehen Autofahrer die Liegeräder wegen ihrer geringen Höhe leicht.